Fachanwälte für StrafrechtStrafrechtskanzlei Pohl Marx Rolnik

Totschlagsprozeß endet

Rechtsanwalt Pohl war Strafverteidiger in einem Strafprozeß vor dem Landgericht Berlin (Schwurgericht), der am
21.04. 2010 mit der Verkündung des Urteils endete.

Der Mandant war angeklagt wegen versuchten Totschlags, §§ 211, 22, 23 Abs.1 StGB in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung sowie einer weiteren gefährlichen Körperverletzung.

Es ging um ein sog. “Eifersuchtsdrama” (so die Berliner Presse) in Berlin - Neukölln.

Der Mandant von Rechtsanwalt Pohl hat im Prozeß zugegeben, seiner ehemaligen Freundin im Rahmen eines Beziehungsstreits zwei Messerstiche versetzt zu haben.

Da die Stiche zu schweren, lebensbedrohenden Verletzungen führten, ging die Staatsanwaltschaft Berlin davon aus, daß der Angeklagte den Tod der Frau zumindest billigend in Kauf nahm.

Zu einer Verurteilung des Angeklagten wegen versuchter Tötung kam es jedoch nicht.

Die Verteidigung konnte nämlich nachvollziehbar und von Zeugen bestätigt darstellen, daß der Angeklagte seinen Tötungsvorsatz freiwillig aufgab.

Das freiwillige Aufgeben des Tötungsversuches, wenn die Vollendung der Tat noch möglich ist, wird vom Gesetz als Rücktritt bezeichnet; § 24 StGB.

Deshalb wurde der Angeklagte nur wegen mehrfacher gefährlicher Körperverletzung, §§ 223, 224 StGB, verurteilt.

Außerdem wurde dem Angeklagten vom Sachverständigen attestiert, daß er zum Zeitpunkt der Tat erheblich in seiner Steuerungsfähigkeit eingeschränkt war.

Die Strafe fiel deshalb deutlich niedriger als zu Anfang angenommen.

Das Urteil wurde vom Angeklagten, seinem Strafverteidiger und der Staatsanwaltschaft angenommen und ist damit rechtskräftig.

 

Vereinbaren Sie einen Termin unter 030 / 889 22 77 0
Termin vereinbaren unter:
 (030) 889 22 77 - 0
Informationen zum Strafverfahren
Schwerpunkte der Kanzlei
Links Copyright: Pohl & Marx | Kanzlei für Strafrecht | Allgemeines Strafrecht | BtMG-Verfahren | Wirtschaftsstrafrecht Impressum

Kanzlei für Strafrecht in Berlin- Wilmersdorf, Rechtsanwälte mit Schwerpunkt Strafrecht (Strafverteidiger) aus Berlin, Strafverteidigung bei allen Delikten, zum Beispiel Drogenstrafrecht (Unerlaubter Besitz, Anbau, Handeltreiben mit Cannabis, Kokain, Amphetamin etc), Raub, gefährliche Körperverletzung, Mord, Totschlag,Diebstahl, Bankrott, Insolvenzverschleppung, Besitz, Erwerb und Verbreitung kinderpornographischer Schriften, Geldwäsche, Untreue, Unterschlagung, Betrug uvm. in allen Instanzen, Google Plus .Wir verteidigen bundesweit als Strafverteidiger bei Vorladungen von der Polizei, Zoll, Steuerbehörden, Anklagen vom Gericht, Haft, Durchsuchungen, Festnahmen, Berufungen usw. Anwälte mit Spezialisierung Strafrecht, Strafrechtskanzlei Berlin, Fachanwälte für Strafrecht.